© DAV Aichach

Lawinenkurs in der Silvretta

Tourenleitung: Werner-Isi Guckert


Eigentlich sollte dieser Lawinwnkurs für Anfänger im Bereich Skitouren und Schneeschuhbergsteigen ja im Bereich des Rotwandhauses (Spitzingsee) stattfinden, doch aufgrund des hier fehlenden Schnees wurde als neuer Stützpunkt das Gasthaus Piz Buin auf der Bielerhöhe in der Silvretta, direkt am Rande des dortigen Stausees, festgelegt. Hier konnten die acht Teilnehmer in drei Tagen sowohl die Theorie, als auch „überwiegend“ den praktischen Teil der Kurses absolvieren. Der thoretische Teil umfasste u.a. Informationen zum Lawinenlagebericht, zur Anwendung der SnowCard, die 3x3-Methode, Tourenplanung und Gefahrenmuster. Im Gelände wurden Schneeprofile gegraben und analysiert, Blocktests durchgeführt, die LVS-Suche geübt, Geländebeurteilung und Risikoabschätzung besprochen, sowie Prinzipien des Gruppenverhaltens (z.B. Einzelabstände) erörtert. Auch die Bergung Verletzter nach einem Lawinenunfall waren Inhalt dieses praktischen Teils.