Mehrtägige Wanderung im Bereich des Berninapass

27. Juli - 30. Juli 2022

Tourenleitung und Bericht: Konrad Ziegler

Das Grenzgebiet zwischen Schweiz und Italien war das Ziel dieser viertägigen Pkw- und Zug - unterstützten Wanderung in den sonnigen Süden. Mit dem Pkw führte die Anreise zunächst zum Berninapass, wo wir das Auto abstellten. Anschließend ging es mit dem Zug über die berühmte Bernina-Expressstrecke hinunter nach Miralago. Von dort erfolgte der direkte Aufstieg zur Alpe San Romerio, die in herrlicher Alleinlage über dem Puschlavtal thront und in der wir die erste Nacht verbrachten.

Am nächsten Morgen erfolgte der Abstieg nach Poschiavo und mit dem Zug fuhren wir ein Stück zurück in Richtung Berninapass. Unterhalb der Alpe Grüm bestaunten wir die 'Töpfe der Riesen', große Gletschermühlen mit bis zu sieben Metern Durchmesser. Anschließend wanderten wir vorbei an der Alpe Grüm zurück zum Ospizio Bernina, wo die nächsten zwei Nächte gebucht waren.

Am Freitag ging es zum Lago Saoseo, einem sehr idyllisch gelegenen Bergsee, welcher nur zu Fuß erreichbar ist. Am Samstag stand dann das große Gipfelziel an: Über die Diavolezza ging's zum 3.206 Meter hohen Munt Pers.

Leider konnten krankheitsbedingt nicht alle den Gipfel erreichen. Trotz unsicherer Prognose hielt das Wetter tagsüber an. Erst Abends gab es dann Regen. So traten wir nach vier abwechslungsreichen Tagen am Samstagnachmittag die Heimreise an.